Förderverein zur Erweiterung und Aufwertung des Sportgeländes Waldstadion Ellwangen
Aus rot wird grün
 
 
 

Verdopplungsaktion Kunstrasen- Fussball- und Baseballplatz

Liebe Fussball- Baseballfreunde und Vereinsmitglieder, 

wir haben tolle Neuigkeiten für dich / euch! Die Kreissparkasse Ostalb startet anlässlich des 2. Ostalb Ehrenamtstages auf gut-fuer-die-ostalb.de eine Verdoppelungsaktion. Und dein / unser Projekt " Aus Rot wird Grün - Kunstrasen Fussball- und Baseballplatz" ist dabei! Pünktlich um 12 Uhr am 22. Juli 2019 fällt der Startschuss für die Aktion, bei der die Kreissparkasse zu allen Einzelspenden (bis zu 50 Euro) nochmal den gleichen Betrag dazu gibt. Insgesamt stellt die Kreissparkasse Ostalb dafür wundervolle 10.000 Euro zur Verfügung.

https://www.betterplace.org/de/projects/64121/client_donations/new?client_id=sk-ostalb


- AUS ROT WIRD GRÜN - Ziel des anspruchvollen Projektes ist der Umbau des über 50 Jahre alten Ascheplatzes im Ellwanger Waldstadion zu einem Kunstrasenspielfeld. Die Nutzung des Platzes erfolgt als Fußball- und auch als Baseballfeld.


Liebe Freunde und Gönner des Ellwanger Sports,  - AUS ROT WIRD GRÜN -

so lautet das Motto des neu gegründeten "Fördervereins zur Erweiterung und Aufwertung des Sportgeländes Waldstadion Ellnagen" initiiert durch  die Ellwanger Sportvereine TSV-, DJK- und FC Ellwangen. Ziel des anspruchvollen Projektes ist der Umbau des über 50


Jahre alten, nicht mehr funktionellen Ascheplatzes im Ellwanger Waldstadion zu einem zeitgemäßen Kunstrasenspiel-feld, von dem künftig neben den Ellwanger Sportvereinen auch der Schulsport maßgeblich profitieren werden. Mit der neuen Anlage soll die Möglichkeit geschaffen werden, dass inbesondere Kinder und Jugendliche ganzjährig und möglichst verletzungsfrei ihren Sport im


.Freien ausüben können. Durch die Doppelnutzung des Platzes auch als Baseballfeld wird für die Baseballer des TSV Ellwangen (ELKS) ein vollwertiges Spielfeld geschaffen. Durch die gesamte Aufwertung der Sportanlage Waldstadion profitiert auch die DJK mit ihrer Leichtathletikabteilung von diesem Projekt.                                                Vorstand Karl Bux

 

Vorteile eines Kunstrasenplatzes:
• Ganzjährige Nutzung
• Niedrigere Unterhaltskosten
• Wesentlich längere Nutzungsdauer
• Weniger Verschleiß von Kleidung und Waschmaschine
• Vermindertes Verletzungsrisiko
• Immer gleich bleibende Spielfäche
• Optimale Bedingungen
• Spielen macht mehr Spaß
• Bessere technische Entwicklung. 

 

So sieht der derzeitig 50 Jahre alte Ascheplatz aus:

 

Kontakt: Karl Bux - Brahmsstrasse 1 - 73460 Hüttlingen  Telefon: 07361-71124  - E-Mail-Adresse: karl.bux@gmx.de